Unser Gegenbesuch in Kaunas: Gemeinsam auf jüdischen Spuren Teil II

Nachdem Anfang April 20 Schülerinnen und Schüler des Darius- und Girenas-Gymnasiums in Kaunas bei uns in Lemgo zu Besuch waren, stand nun im September unser Gegenbesuch in Kaunas an.

Zeitgleich fanden in Kaunas die sogenannten „Deutschen Tage in Kaunas“ statt, mit denen die 30-jährige Partnerschaft des Kreises Lippe sowie der Stadt Kaunas gefeiert wurde.

Mit 18 Schülerinnen und Schülern machten sich Frau Gockel und Frau Niehage am 20.09.2019 auf zum Flughafen Paderborn, wo an diesem Tag leider kein Flugzeug Richtung Kaunas abhob. Eine ursprüngliche Begegnung mit Herrn Hendig, der ebenfalls vor Ort war, sowie ein gemeinsamer Teil des Festprogramms konnten damit leider nicht stattfinden. Mit einem Tag Verspätung – aber umso größerer Vorfreude – kamen dann alle in Kaunas an.

Nach einem spannenden Wochenende in den Gastfamilien – einige Schülerinnen und Schüler besuchten mit ihren Familien Vilnius, andere Trakai, eine spätmittelalterlichen Wasserburg, wieder andere das IX. Fort am Rande der Stadt Kaunas – begann am Montag der offizielle Teil mit einer Begrüßung durch die Schulleiterin des Darius- und Girenas-Gymnasiums. Anschließend wurde das Schulmuseum besucht, dann litauisch gekocht. Im Rahmen des litauischen Konzeptes „Gesunde Schule“ wurden verschiedene litauische Spezialitäten mit regionalen Produkten zubereitet (wie z.B. litauische Kartoffelklößchen „Zeppelinas“) und anschließend gemeinsam gegessen.

Unter dem Motto „Jüdische Spuren in der Stadt Kaunas“ wurde am Nachmittag eine Rallye durch die Stadt unternommen, auf der die Schülerinnen und Schüler sehr viel über das jüdische Leben in und um Kaunas erfahren konnten.

Am Dienstag stand eine Fahrt zur Kurischen Nehrung, einer fast 100 km langen Halbinsel vor der Küste Litauens, auf dem Programm. Dort wurde die ehemalige Künstlerkolonie Nida mit Thomas Manns Sommerhaus, Hoher Düne, altem Friedhof und Bernsteinmuseum  besucht. Nachmittags konnten Meer und Strand genossen werden und, obwohl es sehr kalt war, erlaubte der strahlende Sonnenschein sogar das Baden der Füße im Wasser. Auf dem Rückweg wurde noch ein kurzer Stopp Klaipeda, einer schönen alten Hafenstadt, eingelegt.

Aufgrund der Flugverspätung war der Besuch in Kaunas diesmal zwar kürzer, aber nicht weniger erlebnisreich als in den Jahren zuvor. Dafür danken wir dem Kreis Lippe, dem Pädagogischen Austauschdienst und allen Gastfamilien!

 

© S. Niehage 2019

 

  • Kaunas1
  • Kaunas2
  • Kaunas3
  • Titel

Simple Image Gallery Extended

Diese Webseite verwendet Cookies, mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen Ok