Kooperation zwischen KRG und Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

Das Weserrenaissance-Museum in Brake ist seit Jahren ein beliebtes Exkursionsziel für Klassen und Kurse der Karla-Raveh-Gesamtschule. Nunmehr kooperieren Museum und Schule ganz offiziell und vereinbarten in einer Kooperationsvereinbarung den Rahmen und die Perspektiven für die zukünftige Zusammenarbeit.

Zur feierlichen Unterzeichnung am 8. November 2018 begrüßte Museumsdirektorin Dr. Vera Lüpkes zusammen mit der Museumspädagogin Dr. Susanne Hilker und Frau Sylvia Herrmann vom Museumsmarketing die Delegation der KRG. Für das Museum sei eine derartige Kooperation eine Premiere, so Frau Dr. Lüpkes, für die Aufnahme in das Kooperationsnetzwerk der Schule sei man zudem sehr dankbar. Schulleiter Bernd Hendig äußerte ebenfalls große Vorfreude auf die zukünftige Zusammenarbeit. Die Kooperation mit dem Weserrenaissance-Museum sehe er als Bereicherung für die Schule. Im Namen der gesamten Schulgemeinde bedankte sich Herr Hendig für das Interesse des Museums an einer institutionalisierten Kooperation.

Beim Gang durch das Museum erläuterte Frau Dr. Lüpkes das pädagogische Konzept des Museums, das „ein Museum zum Mitmachen“ sei, was sowohl für die Dauerausstellung als auch für die wechselnden Ausstellungen gelte. Das äußere sich z.B. in der Präsentation von Schülerarbeiten oder der Umsetzung von Wünschen seitens der Schulen in Bezug auf die Auswahl und Gestaltung des Museumsprogramms. Für die feierliche Unterzeichnung nahmen Frau Dr. Lüpkes und Herr Hendig an einer festlichen Renaissance-Tafel Platz und unterzeichneten unter einem Samtbaldachin die Kooperationsvereinbarung zwischen KRG und Weserrenaissance-Museum. Ein besonderer Dank galt anschließend Herrn Philipp Schmidt-Rhaesa, der als Koordinator für die Kulturarbeit an der KRG die Kooperation zusammen mit Frau Dr. Hilker angestoßen und entschieden vorangebracht habe. Die Umsetzung der Kooperation auf Seiten der Schule erfolgt ab sofort unter der Mitarbeit von Frau Kerstin Rohmann als Didaktische Leiterin, Frau Jeanette Fuhrmann und Herrn Hartmut Dahlweid als Koordinatoren für den naturwissenschaftlichen bzw. gesellschaftswissenschaftlichen Bereich an der KRG. In einer abschließenden Runde wurde deutlich, dass alle Anwesenden mit positiven Erwartungen auf die anstehende Zusammenarbeit blicken.

 © D. Savvides 2018

  •  von links nach rechts: Frau Fuhrmann, Frau Dr. Hilker, Frau Dr. Lüpkes, Herr Hendig, Frau Rohmann, Herr Schmidt-Rhaesa, Herr Dahlweid

Simple Image Gallery Extended

Diese Webseite verwendet Cookies, mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen Ok